Rüde oder Hündin

Zita

Viele meiner Anrufer wollen eine Hündin, weil sie denken, dass weibliche Malteser anschmiegsamer und leichter zu erziehen wären, als männliche.

Das ist jedoch nicht der Fall, zumindest nicht bei meinen Hunden! Ganz im Gegenteil – die Mädchen sind dominanter, eigensinniger und unabhängiger als die Buben!

Malteserrüden hingegen sind sehr anhänglich und eher bereit, sich unterzuordnen. Sie brauchen mehr Aufmerksamkeit, aber dafür sind sie leicht zu erziehen. Ihr größtes Glück ist, wenn sich ihr Mensch mit ihnen beschäftigt, und so lernen sie bereitwillig die verschiedensten Kunststücke. Sie bleiben ewige Kinder und verspielt bis ins hohe Alter. Sie streunen nicht, und sie raufen auch nicht.                                                                                                                                  

 

 

Außerdem haben sie keine Stimmungsschwankungen wie die Hündinnen mit ihrem hormonellen Zyklus. Wenn Sie erfahrene Malteserzüchter fragen, ob sie Rüde oder Hündin bevorzugen, dann werden Sie in den meisten Fällen hören: die Rüden sind ihnen lieber…

 

 

Gideon, 1 Jahr